Infografik Seismograph Preise 3Sie sind hier:   Startseite  >  Info-Center  >  Aktuelles  >  Große Unterschiede bei den Grundstücks- und Mietpreisen

Sowohl bei den Grundstückspreisen als auch bei den Mietpreisen für neu gebaute Logistikimmobilien bestehen je nach Region in Deutschland noch immer sehr große Unterschiede.

Mai 2017 - So bezahlt man beispielsweise im Ballungsraum Stuttgart mit bis zu 500 Euro pro Quadratmeter die höchsten Grundstückspreise. Aber auch der Großraum München mit bis zu 400 Euro pro Quadratmeter liegt hier ziemlich weit vorne. Ein deutliches Gegenstück dazu bilden die Regionen Mitte Deutschland und die Gegend um Magdeburg, wo man den Quadratmeter Grund schon ab 10 Euro erwerben kann.

Der höchste Quadratmeterpreis in beiden Regionen pendelt sich dabei auf etwa 65 Euro ein. Auch die Regionen Bremen, Münster/Osnabrück, Saarland, Hannover, Berlin/Brandenburg, Leipzig/Halle und der Großraum Erfurt locken noch mit eher niedrigen Grundstückskosten ab 20-25 Euro pro Quadratmeter.

Bis zu 50faches des niedrigsten Quadratmeterpreises

Die Spanne beim Quadratmeterpreis beträgt somit immerhin rund 490 Euro vom niedrigsten bis zum höchsten Grundstückspreis pro Quadratmeter, oder anders ausgedrückt: Der höchste Preis beträgt knapp das 50fache des niedrigsten! Zurückzuführen sind diese Gegensätze in erster Linie auf die Nachfrage nach für Logistikimmobilien geeigneten Grundstücken. Aber auch der Arbeitsmarkt mit seinem Potenzial an Logistikfachkräften, das Niveau der Lohn- und Arbeitskosten, das Vorhandensein von Industrie, Produktion oder Handel und die Verkehrsinfrastruktur spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die Spanne der Quadratmeterpreise innerhalb der einzelnen Logistikregionen in Deutschland schwankt ebenfalls. So kann man im Großraum Stuttgart trotz der Rekordhöhe der Grundstückspreise noch immer Grundstücke für günstige 50 Euro pro Quadratmeter erwerben - die Lage der Grundstücke entscheidet über die Höhe der Kosten.

Bei den Mietpreisen für Logistikimmobilienneubauten verhält es sich ganz ähnlich: Die mit Abstand höchsten Mieten von bis zu 6,85 Euro pro Quadratmeter werden in der Region München und Umgebung erzielt. Direkt darauf folgt wiederum die Region Stuttgart mit bis zu 6,20 Euro pro Quadratmeter, dicht gefolgt von Hamburg und der Rhein-Main-Region mit jeweils 6 Euro für den Quadratmeter einer neu gebauten Logistikimmobilie. Damit muss ein Mieter in München unter Umständen 128% mehr für die Miete ausgeben als ein Mieter in den Regionen Magdeburg, Duisburg/Niederrhein oder Leipzig/Halle, wo die Mietpreise bereits bei 3 Euro pro Quadratmeter starten.

Was bringt die Zukunft?

Welche Entwicklung die Grundstücks- und Mietpreise für Logistikimmobilienneubauten in Deutschland in Zeiten des Flächenmangels durchlaufen werden, hängt von sehr verschiedenen Faktoren ab. Werden sich Trends wie mehrstöckige Lagerhallen durchsetzen? Wie wird sich die City-Logistik entwickeln? Wie stark beeinflusst die Digitalisierung die Entwicklung? Und welche Auswirkung werden Zukunftstechnologien wie beispielsweise 3-D-Druck oder Drohnen haben? Es bleibt spannend im Logistikimmobilienmarkt, und bis dahin liefert ein Überblick über die verschiedenen Top-Logistik- und Industrieregionen in Deutschland weitere interessante Insights, Wissenswertes und verfügbare Immobilien und Grundstücke: Zu den Regionen & Clustern

 

Quelle: Logistikimmobilien-Seismograph der Logivest GmbH & Fraunhofer SCS

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen