Fokusregion: Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Sie sind hier:   Startseite  >  Standortfaktoren  >  Regionen & Cluster  >  Fokusregion: Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Die Richtung ist klar: aufwärts.

In der Mitte Deutschlands - in Nordhessen - liegt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Die Region ist ein facettenreicher Wirtschaftsstandort. Beispielsweise wächst die Logistikbranche - aufgrund der zentralen Lage der Region - seit der Wiedervereinigung kontinuierlich.

Neben der Logistik finden aber auch das verarbeitende Gewerbe und der Gesundheitssektor ideale Bedingungen am Standort vor. Um diese vielschichtigen Möglichkeiten weiter auszubauen, stehen Industrie und Gewerbe geeignete Flächen kurzfristig zur Verfügung und die bereits niedergelassenen Unternehmen sind offen für die Nutzung von Synergien und Kooperationen.

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Die bundesweit spätesten Cut-Off-Zeiten

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat einen in Deutschland einmaligen Wettbewerbsvorteil: Deutschlands späteste Cut-Off-Zeiten. Das ist der späteste Zeitpunkt für die Annahme von Sendungen, die garantiert am nächsten Tag an jedem Ort in Deutschland zugestellt werden. Dadurch ist der Landkreis nicht nur ffür die deutsche und europäische Distributionslogistik äußerst attraktiv, sondern auch für den europäischen Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen. Zu den vor Ort tätigen Unternehmen zählen z.B. Amazon, DHL, Hermes, GLS und viele mehr.

Region der Hubs

Mittlerweile haben alle deutschen Stückgutkooperationen in der Region ihre "Hubs" aufgebaut: Das sind zentrale Umschlaganlagen, in denen sich Speditionen aus dem Mittelstand zusammengetan haben, um in Gemeinschaftsarbeit Landesverkehrsnetze zu betreiben: Alle Waren, die versendet werden sollen, landen abends in diesen Hubs, wo sie auf ihre jeweilige Destination umkommissioniert werden, so dass am nächsten Morgen der LKW bereits genau die Ladung an Bord hat, die für seine Heimatregion vorgesehen ist - und zwar die Waren aller Kooperationspartner. Dies ist auch für kleine und mittelständische Spediteure die ideale Methode, um Kapazitäten bestmöglich zu nutzen.

Weitere Standortvorteile liefert der Landkreis Hersfeld-Rotenburg durch gute Flächenverfügbarkeiten und relativ niedrige Preise für diese Flächen. Außerdem ist dank entsprechender Bildungsangebote gut qulifiziertes Personal vorhanden. Zu guter Letzt bietet die Region attraktive Lebensbedingungen für seine Bewohner.

 


 

Hier sind Sie richtig!

LogistikStandort: Seit der deutschen Wiedervereinigung befindet sich der Landkreis Hersfeld-Rotenburg in der Mitte Deutschlands! Und das wusste man zu nutzen. Beispielsweise siedelten sich neben zahlreichen anderen Distributionslogistikern auch Libri und die Amazon Logistik GmbH an und machten die Stadt Bad Hersfeld laut Spiegel zur "heimlichen Bücherhauptstadt" Deutschlands.

KaliStandort: Bereits vor 100 Jahren startete der Abbau von Kali in den Städten Heringen und Philippsthal. Mittlerweile arbeiten über 4.000 Arbeitnehmer in der Kali-Gewinnung! Sein Wahrzeichen wurde und ist der MonteKali - mittlerweile auch eine Touristenattraktion!

GesundheitsStandort: Die Städte Bad Hersfeld und Rotenburg an der Fulda beherbergen wichtige Einrichtungen der Rehabilitation, Pflege, Kur und vor allem der Herz- und Kreislaufbehandlung mit insgesamt sechs Fachkliniken!

BildungsStandort: Nicht abwerben, sondern selbst ausbilden: Besonderes die dualen Studiengänge im Umkreis erfreuen sich besonderer Beliebtheit. So besteht in Bad Hersfeld auch eine Studienstandort der Technischen Hochschule Mittelhessen und bietet dort die Möglichkeit eines dualen Studiums in verschiedenen Fachbereichen an.

TourismusStandort: Mehr als 40.000 Übernachtungen machen die Region unter Touristen zu einer der beliebtesten in Nordhessen. Ob Festspiele in Bad Hersfeld, Aktivurlaub in den Wäldern, Tagungen, vielfältige Kultur. und Gesundheitsangebote - der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hält für jeden Geschmack etwas bereit.

EnergieStandort: Aushängeschild für Strom aus Sonnen-, Wind- und Wasserenergie, Erdwärme und Biomasse ist die Gemeinde Alheim, die deutschlandweit die meisten Solaranlagen vorweisen kann. Und entsprechend innovativ geben sich auch die anderen Kommunen im Landkreis.

 


 

Optimale Infrastruktur ...

  • Autobahnen: A4, A5 und A7. Die Region ist das zentral-europäische Drehkreuz für Warenströme aus allen Himmelsrichtungen!
  • Bundesstraßen: B62 und B27
  • Schiene: Der IC-Bahnhof Bad Hersfeld und das Güterverkehrs-Drehkreuz in Bebra, zentral im europäischen Schienennetz.
  • Containerterminals: Philippsthal und Malsfeld-Beiseförth (ca. 50 km)
  • Flughäfen: Regionalflughafen Kassel Calden (ca. 80 km), Erfurt (ca. 100 km), Paderborn (ca. 130 km), Rhein-Main-Airport Frankfurt/Main (ca. 125 km)

 


 

... und flexible Flächen:

 

industriepark 490

UnternehmensPark Bad Hersfeld-Ludwigsau

  • Flächen: 1,4 ha bis 20 ha, sofort verfügbar, teilbar
  • Nutzungsart: Industriegebiet, GI-Ausweisung
  • Infrastruktur: Nähe zur A4 (8 km), A5, A7, direkt an der B27 Fulda-Göttingen, Nähe Bahnhof Bebra (7 km), IC-Bahnhof Bad Hersfeld (9 km), Container-Umschlag in Philippsthal (25 km) oder Malsfeld-Beiseförth (30 km)
  • Strom, Wassser, Abwasser vorhanden
  • Gewerbesteuer 360%, Grundsteuer A & B 390%

Vorteile:

  • sehr zentrale Lage
  • attraktives und intaktes Lebens- und Wohnumfeld
  • Arbeitskräftepotenzial vorhanden
  • Bebauungsplan vorhanden
  • günstiger Einstandspreis
  • schnelles Internet

Der UnternehmensPark Bad Hersfeld-Ludwigsau ist ein attraktiver Standort für sowohl Industriebetriebe, als auch Betriebe anderer Branchen. Dabei kann flexibel auf individuelle Wünsche Firmen eingegangen werden, gerade was beispeilsweise die Größe der gewünschten Fläche betrifft. Zusammen mit den ansiedlungsinteressierten Unternehmen wird das Gebiet systematisch an die Bedürfnisse der Firmen angepasst. So kann beispielsweise Energieversorgung angeboten werden oder die Flächen verkleinert werden. Dies ist in der Region einmalig.

Aufgrund der Ausweisung als GI-Gebiet können Unternehmen aus verschiedenen Branchen hier tätig werden. Dies gilt für Betriebe aus Industrie, Produktion und Logistik ebenso wie für Betriebe aus der Digitalbranche bis hin zu Firmen aus der Industrie 4.0 bzw. der Additiven Fertigung.    Weitere Infos

 

Gewerbegebiet Auf dem KoppelstückGE Auf dem Koppelstueck

  • Flächen: 5 ha, sofort verfügbar, kurzfristig bebaubar, davon 3,5 ha planeben
  • Nutzungsart: Gewerbegebiet, GE-Ausweisung
  • Infrastruktur: direkt an der B324, in unmittelbarer Nähe zur A7, Nähe zur A5, A7, A44, Bahnhof Bad Hersfeld (ca. 12 km), ICE-Station mit direkten Verbindungen zu den IC/ICE-Bahnhöfen Kassel, Fulda und Eisenach
    Flughäfen Frankfurt/Rhein-
  • Strom, Wassser, Abwasser vorhanden
  • Gewerbesteuer 320%, Grundsteuer A 350%

Vorteile:

  • sehr zentrale Lage
  • attraktives und intaktes Lebens- und Wohnumfeld, Fremdenverkehrsregion
  • Gut ausgebildetes Arbeitskräftepotenzial ausreichend vorhanden
  • Duales Studium (u.a. Logistik, BWL) möglich in Bad Hersfeld
  • günstiger Einstandspreis

Das Gewerbegebiet Auf dem Koppelstück liegt sehr zentral und profitiert ebenfalls von den extrem kurzen Cut-Off-Zeiten der Region. Synergien mit den Unternehmen GLS, Precitool, IDS Systemlogistik und RSH, die sich im nahen Umkreis angesiedelt haben, können genutzt werden und sind willkommen. Die wichtigsten Gewerbezweige der Gemeinde Neuenstein, zu dem das Gewerbegebiet Auf dem Koppelstück gehört, sind die Logistik, das produzierende Gewerbe, das Handwerk und der Fernverkehr.    Weitere Infos

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen