Beschaffungsbezogene Standortfaktoren

Beschaffungsbezogene Standortfaktoren umfassen Faktoren, die im Zusammenhang mit sämtlichen notwendigen Beschaffungen hinsichtlich der Erbringung  der unternehmerischen Leistung stehen. Dazu gehören:

  • Infrastruktur
  • Angesiedelte Branchen (Nähe zu Lieferanten und Kunden)
  • Fördermittel und -programme
  • Verfügbarkeit von Arbeitskräften
  • Arbeitskosten
  • Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe
  • Forschungseinrichtungen

Die beschaffungsbezogenen Standortfaktoren sind den harten Standortfaktoren zuzuordnen und müssen je nach Unternehmen und Branche hinsichtlich ihrer Bedeutung unterschiedlich gewichtet werden.

Siehe auch:


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen