Absatzbezogene Standortfaktoren umfassen alle Faktoren, die den Absatz der erstellten Leistungen und somit die Absatzchancen eines Unternehmens erhöhen.

Vor allem im Einzelhandel sowie für die industrielle Zulieferindustrie stellt die Absatzorientierung einen wichtigen Standortfaktor dar (harter Standortfaktor).

Zu den absatzbezogenen Standortfaktoren gehören die Kaufkraft der Bevölkerung (Absatzmarkt), angesiedelte Unternehmen, staatliche Absatzhilfen, die Zahl der Absatzkontakte (z.B. in Innenstadtlage) oder die Konkurrenzsituation. Diese Faktoren haben je nach Branche und Unternehmenszweck unterschiedliche Bedeutung.

 

Siehe auch


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen