auch: Inhouse-Logistik

Intralogistik umfasst alle Material- und Warenflüsse, die sich innerhalb einer Lagerhalle bzw. eines Betriebsgeländes in Handel, Industrie und öffentlichen Einrichtungen abspielen. Klar abzugrenzen ist die Intralogistik zum Warentransport außerhalb eines Betriebes, der beispielsweise durch eine Spedition ausgeführt wird.

Folgende Vorgänge innerbetrieblicher Materialflüsse gehören zur Intralogistik:

  • Planung
  • Einrichtung
  • Durchführung
  • Kontrolle und Optimierung

Unterstützt werden diese Vorgänge durch Informations-, Lagerverwaltungs-, Datenbank- und Warenwirtschaftssysteme, und auch der Personal- und Energieeinsatz gehört zur Intralogistik.

Eine aktuelle Entwicklung im Bereich der Intralogistik ist der zunehmende Einsatz von Robotern beispielsweise entlang der fördertechnischen Systeme (Förderbänder, Produktionsstraßen) und bei der Lagerung.

 

Siehe auch


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen